Kommunikation der Achtsamkeit

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht."    Vaclav Havel

Workshop vom 19. -21. Mai 2017      im Roten Faden e.V. in Reutlingen-Betzingen

mit Monika Schäpe und Peter Vestergaard-Poulsen




Projektionen                                        eine Expedition in unser Bewusstsein und wie wir dadurch in unsere Kraft und in authentischere Beziehungen kommen


Seminarbeschreibung

-Ein Angebot für fortgeschrittene GFKler – gerne auch mit Partner -

Wenn wir Menschen aus unseren Kursen hören, was sie sich am meisten wünschen, dann wird oft genannt:

„Ich will freier werden von einschränkenden, sich wiederholenden Mustern.“
„Ich will in meine Kraft kommen und meinen eignen Weg finden.“
„Ich will in die Lage kommen, in lebendigen und nährenden Beziehungen zu leben.“

Wenn wir uns unsere Projektionen bewusstmachen, dann kommen wir i.d.R. mit unseren wichtigsten Lebensthemen in Berührung, die mit unseren biografischen Traumata zu tun haben. Letztlich manifestieren diese sich - sich selbst wiederholend - in unseren intimen Beziehungen: mit LebenspartnerInnen, Eltern, Geschwistern, den eigenen Kindern – und auch in anderen wichtigen Beziehungen (beruflich u. privat etc.). Sehr viele Menschen, die wach auf ihre konflikthaften zwischenmenschlichen Begegnungen zurück blicken, können übereinstimmend feststellen, dass im Grundstrickmuster des Konflikts doch gewisse charakteristische Wiederholungen zu finden sind. Denen wollen wir an diesem WE auf die Spur gehen.

Gewinnen wir Klarheit über unsere Projektionen und deren Ursprung, kommen wir zunehmend in die Lage, Konflikte mit Unterscheidungsvermögen zu betrachten und anzugehen. Mit dem Erkennen unserer eigenen Verantwortung in einem Geschehen erfahren wir konkret Selbstwirksamkeit und erobern uns damit unsere Kraft zu neuem Handeln zurück. Das verändert nicht nur unseren Handlungshorizont, sondern oft direkt erfahrbar unsere Beziehung zu anderen und zu uns selbst: wir kommen in die Lage, unsere Beziehungen zu vertiefen und zu verlebendigen. Unsere empathischen Fähigkeiten und das Verstehen und tätige Integrieren des eigenen Mensch-Seins bereichert unsere Möglichkeiten, nach und nach selbst die Grundlagen für zufriedenstellende, authentische und fortdauernde Beziehungen zu schaffen. Mit gewonnener Klarsicht und Herangehensweise können wir zu einer Beziehung neue befruchtende Impulse zur gemeinsamen Entfaltung und Weiterentwicklung beitragen.

Unsere Arbeitsweise an diesem Themenwochenende ist wie immer erfahrungsbasiert.
Wir arbeiten in Klein- und Großgruppe mit speziell zu diesem Thema designten Aufgaben und Prozessen, um die Inhalte vom kognitiven Verständnis auch in die persönliche Erfahrung zu bringen. Auch bekommt Ihr Übungen in die Hand, die Ihr zur eigenen Anwendung in den Alltag mitnehmen könnt.

Wir freuen uns schon sehr auf eine lebendige Gruppe!

Herzliche Grüße Peter und Monika

Ort: Roter Faden e.V. in RT-Betzingen, Gebühr 280 - 450,-€ nach Selbsteinschätzung, incl. MwSt.

Anmeldeformular  


Noch Fragen an uns?